2016

George erneut Deutscher Meister

Deutscher Meiater 2016

Erbacher Westernreiter holt erneut den Titel

Auf den Deutschen Meisterschaften im Westernreiten, veranstaltet von der ersten Westernreiterunion Deutschland e.V. (EWU) konnte der im Erbacher Weiler Rossbach beheimatete Westernreiter George Maschalani ein mal wieder den Titel Deutscher Meister erringen. Mit seinem 6 jährigen Painthorse Hengst „Jewles Little Spook“ konnte er die Prüfung Jun. Ranch Riding klar für sich entscheiden. 62 Pferd/Reiterkombinationen waren im Goround in der Ostbayernhalle in Kreuth gestartet, für dessen Teilnahme man sich das Jahr über auf verschiedenen Turnieren qualifizieren musste. Die Ranch Riding ist eine neue Disziplin im Westernsport und hat gleich bei ihrer Einführung im letzten Jahr alle Starterzahlenrekorde gebrochen. Viele Reiter und Zuschauer sagen, es ist die autentischste Disziplin im Westernsport, da sie am besten die Qualitäten eines Western-Arbeitspferdes zeigt. Es wird absolute Rittigkeit (Durchlässigkeit) bei flotter Geschwindigkeit verlangt. Rasches Reagieren auf dennoch fast unsichtbare Hilfen und das u.a. an Hindernissen die der täglichen Arbeit auf der Ranch entlehnt sind, wie das Öffnen eines Tores, Slalom um Hindernisse (wie im Buschland) oder das sichere Überqueren von Bodenhindernissen. Aber auch Manöver wie fliegende Wechsel oder rasante Hinterhandwendungen sind gefordert.
Schon im letzten Jahr konnte der Erbacher Pferdeausbilder diese beliebte Disziplin für sich entscheiden und schrieb damit einmal mehr Geschichte im Westernsport, denn er war der 1.Deutsche Meister der in Ranch Riding geehrt wurde. Einmal mehr deshalb, weil er 1995 auf der damals 4. Deutschen Meisterschaft gleich in 5 Disziplinen den Titel holte; das ist in den 25 Jahren seit eine DM in dieser Reitsportart ausgerichtet wird nie wieder vorgekommen – nur er selber war einmal nah dran, mit drei Meistertilteln einige Jahre später. Dieser besondern Leistung gedachte die EWU in diesem Jahr auf ihrer Jubiläums Veranstaltung „25 Jahre German Open“: mit einem lebensgroßen Plakat von George Maschalani welches an diese Meisterschaft vor 21 Jahren erinnert.

Julia Kaiser, Roßbach